Scroll Top

PowerShell Intensiv: Schulung mit Tiefgang

Weiterbildungen On Prem

Powershell Kurs intensiv

Zielgruppe

  • Systemmanager
  • Netzwerkmanager
  • Support-Ingenieure

Dauer

Die Kursdauer beträgt 3 Tage.

Level

Dieses Seminar hat eine mittlere Komplexität. Erste Erfahrungen Eingabeaufforderungen / Shells werden vorausgesetzt.

Inklusiv

Mittagessen (bis 20€), Getränke, Gebäck, Parken, IQunit Zertifikat

Buchung

Telefonisch: +49 731 1848699-0 oder
E-Mail: info@iqunit.com

Preis

2.450,00€ exkl.MwSt.
Per Rechnung nach Kurs

Termine

+ KW 26: 25.06.2024 – 27.06.2024
+ KW 31: 30.07.2024 – 01.08.2024
+ KW 39: 24.09.2024 – 26.09.2024

An den Terminen ist die Teilnahme in Präsenz (in unserem Schulungsraum in Ulm) oder online möglich

Rabattaktion

Mehr als 10% des Preises sparen.

Details hierzu gerne bei Anfrage.

Beschreibung des PowerShell Workshops “Intensiv”

In diesem Intensiv-Kurs werden nicht nur die Grundlagen zur Windows Powershell vermittelt, sondern auch tiefer gehende Techniken rund um diese objektorientierte Skriptingsprache. Sie sind am Ende des Seminars in der Lage sich selber Powershell Skripte zu erstellen, Powershell Skripte auszuführen und den Code von fremden Skripten zu interpretieren und an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Im Jahr 2006 (14.11.2006) hat Microsoft die Windows Powershell unter dem Projektnamen Monad der Öffentlichkeit vorgestellt und zugänglich gemacht. Die Ursprünge der Windows Powershell gehen unter dem Projektnamen Monad aber noch deutlich weiter zurück. 2002 wurde von Jeffrey Snover ein neuer Ansatz für die Automatisierung in Windows als sogenanntes “Monad Manifest” beschrieben. Die Basis hierzu sollte von Anfang an .NET sein – ein streng objektorienterter Ansatz.  Somit wurde im Laufe der Zeit die Windows Powershell (2006 von Monad Shell umbenannt in Powershell) ein zuerst optionaler Bestandteil (Windows XP / Server 2003 bis Windows Vista / Server 2008). Mit den Betriebssystemen Windows 7 und Server 2008 R2 wurde die Powershell in der Version 2 fester Bestandteil des Betriebssystems. Der aktuell letzte Stand ist die Powershell V5.1 (volle Version) – diese wird jedoch nicht mehr weiter entwickelt. Weiter entwickelt wird die Powershell Core mit aktuell der Version 7.0. Aktuell ist die Windows Powershell (ob Desktop oder Core) aus dem Regelbetrieb der IT nicht mehr wegzudenken. Das hohe Maß an Flexibilität und Automatisierung versetzen die Powershell und deren Anwender in die komfortable Situation effektiv und mit gleichbleibender Qualität administrative Vorgänge durchzuführen.

⇒ Dieser Kurs bedient sich sowohl der Powershell V5.1.X sowie der Powershell Core 7.4.X

Die vermittelten Fähigkeiten reichen von den Grundlagen der Windows Powershell (eg arbeiten mit cmdlet) bis hin zum Erstellen von komplexeren Powershell Skripten, welche auch von versierten Mitarbeitern verstanden werden können (eg command based help / strukturierter Code). Der Einsatz von Powershell Skripten über die eigene Computergrenze hinweg sind selbstverständlich auch fester Bestandteil des Workshops.

Die Powershell ISE (Integrated Scripting Environment) ist von Microsoft bereits abgekündigt (deprecated). Das bedeutet, eine Weiterentwicklung findet mit diesem Produkt nicht mehr statt. Aus diesem Grund werden die Skripte später im Workshop mit Visual Studio Code (VSC) in Zusammenarbeit mit dem Powershell-Plug-In für VSC erstellt.

Übersicht zum WIndows PowerShell Intensiv Seminar

  • Arbeiten mit der Powershell V5.x / V7.0
  • Funktionsweise der Pipeline
  • Powershell Drives und Powershell Provider
  • Powershell und WMI / CIM
  • Powershell Variablen
  • Powershell Arrays und Hashtables
  • Powershell Remoting
  • Powershell Skripte erstellen
  • Powershell Module (Skript-Module)
  • Powershell Background Jobs und Scheduled Jobs

Details zum Kursinhalt

Arbeiten mit der Powershell V5.x / V7.0

  • Überblick über die Powershell Versionen, sowie historische Entwicklung des Produktes
  • Die wichtigsten drei Musketiere Befehle: Get-Help, Get-Command und Get-Member
  • Grundlagen zur Verwendung von Powershell Commandlets (cmdlets)

Funktionsweise der Pipeline

  • Selektieren, Sortieren, Filtern und Messen von Rückgabewerten durch die Pipeline
  • Konvertieren, Exportieren und Importieren von Powershellobjekten
  • ByPropertyValue vs. ByPropertyName

Powershell Drives und Powershell Provider

  • Powershell Provider
  • Powershell Drives
  • Arbeiten mit Powershell Drives

Powershell und WMI / CIM

  • Der WMI-Namespace (eg CIMv2, RsOP)
  • RPC vs. Windows Remoting
  • Arbeiten mit WMI-cmdlet und CIM-cmdlet

Powershell Variablen

  • Powershell Drive variable:
  • Systemvariablen
  • Eigene Variablen
  • Typisieren von Variablen
  • Scope von Variablen

Powershell Arrays und Hashtables

  • Array vs. Hashtable
  • fixed size Array vs. flexible Arrays

Powershell Remoting

  • Kurze Grundlage zu Kerberos V5
  • HOST/ vs. WSMAN/
  • trusted host list
  • deserialized objects
  • TCP 5985 vs. TCP 5986

Powershell Skripte erstellen

  • von der Aneinanderreihung von cmdlets zu einem Skript
  • Struktur von Powershell Skripten
  • Implementieren von Hilfe in Skripten
  • Logikkonstrukte in Skripten (for, foreach, if, if-else, switch, do-while, do-until)
  • function vs. no-function

Powershell Module (Skript-Module)

  • *.ps1 -> *.psm1
  • Speicherorte von Powershell Modulen
  • Zentralisieren von Powershell Modulen für das Unternehmen

Powershell Background Jobs und Scheduled Jobs

  • Erstellen, Verwalten und überwachen von Background Jobs
  • Erstellen, Verwalten und überwachen von Scheduled Jobs

    Kursameldung

    Firmendaten

    Personen

    Ort und Termin

    Wunschort des Kurses

    Wunschtermin des Kurses