Münchner Straße 15, 89073 Ulm
+49 7319 53495-29

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Teilnahmebedingungen IQunit IT GmbH

Im Folgenden werden Vertragspartner der IQunit IT GmbH als Teilnehmer bezeichnet. Teilnehmer und die IQunit IT GmbH gemeinsam werden als Vertragspartner bezeichnet.

  1. Geltungsbereich

    1. Diese AGB gelten für die Durchführung von Veranstaltungen wie bspw. Schulungen, Kurse, Zertifikatslehrgängen, Consulting, Sprechtagen, Workshops, In- und Outhouse Veranstaltungen und Informationsveranstaltungen.

    2. Angebote und Leistungen der IQunit IT GmbH erfolgen ausschließlich unter Einbeziehung dieser AGB. Änderungen gelten nur insoweit, als diese schriftlich vereinbart sind.

  2. Angebot, Anmeldung, Vertragsschluss

    1. Die Angebote der IQunit IT GmbH sind freibleibend und unverbindlich. Dies gilt auch hinsichtlich der Preisangaben. Die geschuldete Leistung ist die vereinbarte Tätigkeit und nicht ein irgendwie gearteter Erfolg.

    2. Anmeldungen erfolgen über das Online-Buchungssystem oder per E-Mail an die IQunit IT GmbH. Sie werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen an. Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn in der gewünschten Veranstaltung noch Plätze frei sind. Die Bestätigung des Zugangs einer Online-Anmeldung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Anmeldung und stellt noch keine Vertragsannahme seitens der IQunit IT GmbH dar. Ein Anspruch auf Teilnahme entsteht erst, wenn die IQunit IT GmbH die Anmeldung schriftlich bestätigt. Die Anmeldung wird mit der schriftlichen Auftragsbestätigung für den Teilnehmer verbindlich.

    3. Sollte eine Anmeldung durch den Teilnehmer so kurzfristig erfolgen, dass eine Anmeldebestätigung nicht mehr möglich ist, gilt der Vertrag als geschlossen, wenn die Anmeldung gegenüber dem Teilnehmer in anderer geeigneter Weise bestätigt wird, der Teilnehmer die Leistungen vorbehaltlos annimmt oder die IQunit IT GmbH mit der Leistungsdurchführung beginnt.

  3. Zahlungsbedingungen

    1. Sofern keine einzelvertragliche Regelung besteht, ergeben sich die gültigen Entgelte aus den aktuellen veröffentlichten Veranstaltungsprogrammen. Entgelte sind sofort nach Rechnungsstellung, spätestens jedoch 14 Werktage nach Erhalt der Rechnung ohne Abzüge und unter Angabe der Rechnungsnummer auf das angegebene Konto zu überweisen.

    2. Die IQunit IT GmbH behält sich vor, für Veranstaltungen mit einer Dauer von mehr als 4 Wochen ist die Gebühr im Voraus zu bezahlen.

    3. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Sollte eine gesetzliche Umsatzsteuererhöhung nach Erscheinen des Veranstaltungsprogramms erfolgen, ist die IQunit IT GmbH berechtigt, diese zu berechnen.

  4. Durchführung / Änderung / Absage von Veranstaltungen

    1. Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichten Veranstaltungsprogramm bzw. entsprechend der mit dem Teilnehmer getroffenen gesonderten Vereinbarung durchgeführt. Die IQunit IT GmbH behält sich jedoch Änderungen vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

    2. Ein Anspruch auf die Durchführung einer Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten besteht nicht. Es besteht auch kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages.

    3. Veranstaltungen können von der IQunit IT GmbH aus Gründen, die sie nicht selbst zu vertreten hat, abgesagt werden, insbesondere mangels kostendeckender Teilnehmerzahl, wegen kurzfristiger Nichtverfügbarkeit des Referenten (z.B. auf Grund Erkrankung ohne Möglichkeit des Einsatzes eines Ersatzreferenten) oder aufgrund höherer Gewalt. Der Teilnehmer wird unverzüglich informiert. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden bei Veranstaltungsausfall vollständig erstattet. Vorbehaltlich der Regelungen unter Ziffer 7 der Teilnahmebedingungen kommt die IQunit IT GmbH für vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile, die dem Teilnehmer durch Absage entstehen, nicht auf.

    4. Die IQunit IT GmbH ist zum Wechsel von Referenten oder zur Änderung im Ablaufplan berechtigt. Derartige Änderungen berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung des Entgelts.

  5. Rücktritt und Stornierungsbedienungen

    Ein Rücktritt vom Vertrag ist ohne Angaben vom Gründen unter folgenden Bedingungen zulässig:

    Eingang der Stornierung bis spätestens 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn-keine Gebühren

    Bis zum 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % der Gebühren.

    Weniger als 14 tagen volle Gebühr.

    Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit ist der Zugang bei der IQunit IT GmbH. Beim vorzeitigen Verlassen der Veranstaltung wird die volle Gebühr berechnet. Die Stellung von geeigneten Ersatzteilnehmern/innen ist möglich.

  6. Kündigung

    Die IQunit IT GmbH kann den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen, z.B. wenn der Teilnehmer die Veranstaltung nachhaltig stört oder die IQunit IT GmbH bei der Erbringung ihrer vertraglichen Leistungen in anderer Weise behindert. Ein Anspruch auf Erstattung bereits gezahlten Entgelts besteht nicht. Er hat einen gegebenenfalls zu verantwortendem Schaden zu ersetzen. Insoweit behält sich die IQunit IT GmbH die Geltendmachung von Schadensersatzforderungen ausdrücklich vor.

  7. Haftung

    1. Die IQunit IT GmbH haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der IQunit IT GmbH, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt davon bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und aus dem Produkthaftungsgesetz.

    2. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind und auf deren Einhaltung der Teilnehmer vertraut und regelmäßig vertrauen darf.

    3. Im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird der Schadensersatzanspruch auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt, wenn dieser nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

    4. Soweit Schadensersatzansprüche gegen die IQunit IT GmbH ausgeschlossen oder begrenzt sind, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Organe, Sachverständigen und sonstiger Mitarbeiter sowie Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen der IQunit IT GmbH.

  8. Datenschutz

    1. Die IQunit IT GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten, soweit diese für die Erbringung der Dienstleistungen erforderlich sind. Im Falle von Bestellungen (u.a. Kurse, Veranstaltungen, Leitfäden) werden Daten (Kontaktdaten, Abruf, etc.) elektronisch gespeichert und verarbeitet.

    2. Bei der Bestellung einer Dienstleistung oder eines Produktes wird ein Datensatz für die betroffene Person angelegt. Hierbei werden nur Daten hinterlegt, die zur Verarbeitung der Dienstleistung und vorhersehbaren Dienstleistungen notwendig sind.

    3. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet nicht statt, es sei denn sie ist zur Erfüllung der Dienstleistung erforderlich. Die IQunit IT GmbH nutzt ferner für Teile der Leistungserbringung Dienstleistungen Dritter z.B. Hosting-Provider.

      Zur Einhaltung des Schutzes von personen Datens sind mit dritt Anbietern die gesetzlich vorgesehenen Verträge abgeschlossen.

    4. Bei der Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten weist die IQunit IT GmbH auf die Möglichkeit des jederzeitigen Widerrufs hin.

    5. Falls bei Veranstaltungen Bild- und/oder Videomaterial erstellt wird, weist die IQunit IT GmbH zu Beginn darauf hin. Die erstellten Bild- und/oder Videomaterialien werden für Marketingzwecke/Pressearbeit eingesetzt. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die IQunit IT GmbH übernimmt hierbei keine Verantwortung für bereits publiziertes Bild- und/oder Videomaterial.

    6. Werden Presse und Journalisten eingeladen, um eine Veranstaltung öffentlich zu platzieren, übernimmt der Veranstalter keine Gewähr dafür, dass die Journalisten die Einladung annehmen und dass über die Veranstaltung berichtet wird. Der Veranstalter übernimmt auch keinerlei Verantwortung für die Art und Weise einer Berichterstattung, den Inhalt, die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Presseveröffentlichungen.

    7. Der Versand von E-Mails wird von einem externen Dienstleister erbracht. Dieser wurde in Bezug auf den Datenschutz sorgfältig ausgewählt. Beim Versand oder Erhalt von E-Mails kann jedoch trotz größter Sorgfalt nicht ausgeschlossen werden, dass die Nachrichten von Dritten gelesen werden.

    8. Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung der IQunit IT GmbH.

  9. Schutz- und Urheberrecht

    1. Ausgehändigte Arbeitsunterlagen, Software und andere zum Veranstaltungszweck überlassene Medien sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Urheberrechteinhabers zulässig.

    2. Käuflich erworbene Dokumentationen bzw. Unterlagen sind für den Eigengebrauch des Käufers, der ein einfaches, nicht weiter übertragbares Nutzungsrecht erhält, bestimmt. Mit Abschluss des Kaufvertrages erklärt sich der Teilnehmer mit den gültigen Lizenzbedingungen einverstanden.

  10. Gerichtsstand, Erfüllungsort, anzuwendendes Recht

    1. Gerichtsstand für die Geltendmachung von Ansprüchen für beide Vertragspartner ist der Sitz der IQunit IT GmbH, soweit die Voraussetzungen gemäß § 38 Zivilprozessordnung vorliegen.

    2. Gerichtsstand für die Geltendmachung von Ansprüchen für beide Vertragspartner ist der Sitz der IQunit IT GmbH.

    3. Das Vertragsverhältnis und alle Rechtsbeziehungen hieraus unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts des Internationalen Privatrechts (IPR) sowie des UN-Kaufrechts (CISG).

  11. Geltungsbereich und Sonstiges

    Diese AGB gelten mit folgender Maßgabe: Ziff. 10.1 gilt mit der Maßgabe, dass der Sitz der IQunit IT GmbH als Gerichtsstand für den Fall vereinbart wird, dass der Teilnehmer seinen Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Rechtes der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Sitz, sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Ziff. 10.2 gilt nicht.

  12. Salvatorische Klausel

    Im Fall der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Teilnahmebedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.

X